Abgeschlossene Magister- und Masterarbeiten

Abgeschlossene Masterarbeiten

Jahr Autor/in              
Titel
 2014 Jochen Hünnebeck:
Das Sowohl-als-auch in den Werken von Clemens Botho Goldbach. Eine systemtheoretische Werksanalyse. (Beuckers)
  Anke Kräuter:
Das Hochaltar-Retabel in St. Nikolai zu Kiel. (Beuckers)
  Annika Reschke, geb. Rack:
Die Bedeutung von Paulus van Vianen und Roelant Savery für die flämische Landschaftsmalerei um 1600. (Jobst)
  Christine Helga Elisabeth Rohde:
Der Eisenkunstguss zur Zeit des Historismus am Beispiel eines Kabinettschränkchens im Eisenkunst Museum Büdelsdorf. (Jobst)
  Cathérine Nanna Seibold:
Zum Werk von Martin Noel (1956-2010). Malerei, Zeichnungen, Druckgraphik, Bildhauerei. (Beuckers)
  Henry Weidemann:
Die Funktion von Architektur in den Filmen von Michael Mann. (Jobst)
 2013 Lena Lameyer: Das Frauenbild im Werk von Félix Vallotton. (Jobst)
 2012 Florian Sonntag: Ethnographische Verfahren im Kunstunterricht - wie ethnographisches Arbeiten den Zugang zu Bildern der sozialen Wirklichkeit eröffnen kann. (Beuckers)


Abgeschlossene Magisterarbeiten

 

Jahr Autor/in Titel
 2014 Franziska Behnke:
Die Rezeption der Antike im Klassizismus. Der Amor und Psyche-Mythos und die Gestalt der Hebe von Antonio Canova und Bertel Thorvaldsen. (Jobst)
  Nadine Stefanie Kröhn: Der barocke Hochaltar aus der Damenstiftkirche zu Quedlinburg. (Beuckers)
  Mareike Corinna Lüdtke:
Spätmittelalterlicher Bronzeguss in Lübeck. (Jobst)
  Kerstin Otte:
Vorbildbezogene (Neu-)Gestaltung im Werk von Michael Triegel. (Beuckers)
  Claudia Petersen:
Albert Hänel. Ein Kieler Kunstsammler um 1900. (Wolff-Thomsen)
  Radka Kraeva Saturova: 
Der Orpheus-Mythos in der Malerei der Frühen Neuzeit. Die Bedeutung des Themas "Orpheus und die Tiere" in der flämischen Malerei um 1600. (Jobst)
  Christin Sobeck:
Geliebtes - ungeliebtes Denkmal. Denkmalpflege in der SBZ und DDR am Beispiel von Schloss Rossewitz. (Jobst)
  Christine Stiller:
Das Leben und Werk des Bad Salzufler Bildhauers Gustav Reitner (1898-1985) mit besonderem Blick auf seine Werke der NS-Zeit. (Jobst)
2013 Tina Carstens: Gentile Bellinis Orientreise ab 1479 und ihre Auswirkungen auf die venezianische Kunst. Darstellungen von Orientalen. (Jobst)
  Thekla-Christine Hansen: Höllenangst und Paradieseshoffnung. Zur Ikonographie der Seelengeleiter in Kreuzigungsdarstellungen mittelalterlicher Tafelmalerei. (Albrecht)
  Maren Hasenpath: Deutsche Tankstellenarchitektur von den Anfängen bis in die 50er Jahre. (Larsson)
  Ariane Ide:
Friedrich Wilhelm Schweitzer. Seine Œuvre als Stadtbaurat (1875-1895). (Jobst)
  Anne Maria Kümmel:
Der Hiddenseer Maler Oskar Kruse Lietzenburg (1847-1919). (Beuckers)
  Chieko Kurosaki: Die Farbe als Bedeutungsträger in Christian Rohlfs Aquarellen. (Kuder)
  Mareike Corinna Lüdtke:
Spätmittelalterlicher Bronzegruss in Lübeck. (Jobst)
  Maryna Mengel: Ilja Repin (1844-1930). Sein Schaffen zur Zeit der Peredwischniki. (Jobst)
  Gesa Henrike Murken:
Die Lübecker Auftragsgeber von Henry van de Velde. (Wolff-Thomsen)
  Kristina Naujoks:
Das Mietshaus von Paul Mebes und Paul Emmerich im architekturhistorischen Kontext. (Jobst)
  Christina Nikolic:
Zur Aktmalerei von Walter Richard Sickert (1860-1924). (Beuckers) 
  Freederike Alice Remmers:
Wilhelm Rudolph (1889-1982). Zur Werkgruppe der Aktdarstellungen in der Druckgraphik. (Beuckers)
  Ingo Rotkowsky: "All safe, gentlemen, all safe." Der Fahrstuhl als metaphorischer Raum an der Schwelle  der Moderne. (Albrecht)
  Hans-Dieter Sommer: Die Porträtplastik Bernhard Heiligers. (Larsson)
  Annette Winter:
Gotik und Bauhaus - eine Wahlverwandtschaft. Aufgezeigt am Beispiel von Walter Gropius, Johannes Itten, Lyonel Feininger und Gerhard Marcks, 1919-1923. (Beuckers)
  Evelyn Winterstein:
Das ehemalige Berliner Stadtschloss, sein Neubau und die Resonanz in der regionalen und überregionalen Tagespresse der letzten 10 Jahre. (Jobst) 
  Anne Zaghow:
Kunst und kulturgeschichtliche Studien zu der Reihe "Das Märchenbuch. Eine Folge von Märchenbüchern für Kinder und Erwachsene mit Zeichnungen der besten deutschen Künstler" aus dem Bruno Cassirer Verlag Berlin. (Wolff-Thomsen)
 2012 Elena Akbib:
Kult der Immaculata Conecptio in der spanischen Barockmalerei. (Jobst)

Alma-Mara Brandenburg: Die Kathedrale von Lund und ihre Vergleichsbauten im 11. und 12. Jahrhundert. (Beuckers)
  Martin Dumke: "Della ricerca della luce nel colore". Der Divisionismo in Italien zwischen ca. 1890 und 1910 in der zeitgenössischen Kritik und in ausgewählten Selbstzeugnissen. (Jobst)
  Maj-Britt Engeland: War Maria Magdalena mittelalterliche Stadtpatronin Lübecks? (Albrecht)
  Meike Amparo Felgner: Zur Frage des venezianischen Aufenthalts von Adam Elsheimer unter besonderer Berücksichtigung des Verhältnisses zu Hans Rottenhammer d.Ä. (Jobst)
  Antke Catrin Hagemann: Kartographie in der italienischen Wandmalerei im 16. Jahrhundert. (Jobst)
  Zahra Hasson: Der Kubus bei HD Schrader. Zum Verhältnis von konkreter Form und Raum. (Jobst)
  Cornelius Hopp: Die ehemalige Frauenstiftskirche St. Salvator zu Susteren und ihre Stellung in der Architektur des 11. Jahrhunderts. (Beuckers)
  Alisa Pevko: Königin Elisabeth I. von England in der Bildnismalerei. (Jobst)
  Alexander Römer: Hannes Schultze-Froitzheim. Wege in die Abstraktion - am Beispiel der Landschaftsdarstellungen. (Wolff-Thomsen)
  Angelika Rupert: Das Gleichnis vom verlorenen Sohn als Beispiel mittelalterlicher Wandmalerei in Lübeck, Fischergrube 20. (Kuder)
  Christian Sander: Bau - Körper und Raum. Dominique Perraults Bibliothèque nationale de France in Paris an der Schnittstelle zwischen Architektur und Städtebau. (Jobst)
  Agathe Stralla: Der Körper in der polnischen Kunst seit 1989 im gesellschaftlichen Kontext. (Kuder)
  Moya Tönnies: Das Jerusalembild in der frühen Mandatszeit (1918-1926). Britisch-koloniale Ästhetik und jüdischer Orientalismus am Beispiel von Jaacov Benor-Kalters Fotografien "Jerusalem. Twelve Views of the Old City" (1924). (Albrecht)
  Norbert Weber:
Die Monotypie. Zur Praxis der gedruckten Malerei. (Larsson)
  Helene Weidner: Das Herrenhaus Nütschau und seine bemalten Holzbalkendecken. Zeugnisse adliger Wohnkultur in Schleswig-Holstein im ausgehenden 16. und neu beginnenden 17. Jahrhundert. (Albrecht)
  Hilda Weikum:
Das Mietshaus zu Beginn der St. Petersburger Moderne am Beispiel von Bauten Fjodor Lidvalls (1870-1945).
  Amke Wollers: Arbeitsdarstellungen im Frühwerk Max Liebermanns. Eine künstlerische Gratwanderung zwischen Realismus und Genre. (Jobst)
2011 Isabel Anna Christine Arndt: Die von Niki de Saint-Phalle gestaltete Grotte in den Herrenhäuser Gärten. (Kuder)
  Frank Aurin: Die Fresken von Sodoma im Refektorium von Sant´Anna in Camprena. (Jobst)
  Johanna Elisabeth Erika
Beitzen-Heineke:
In Europa unterwegs. Wilhelm Hensel (1794-1861). - Ein Berliner Künstler der Biedermeierzeit auf Reisen. (Jobst)
  Birte Hilda Bielfeldt: Die Darstellung von Heldinnen in Bildern der Artemisia Gentileschi (1593-ca. 1653) und das Verhältnis zu den Werken ihrer Zeitgenossen. (Jobst)
  Sibylle Discher: Die Zeitschrift "Dekorative Kunst" (1897-1907). Eine Untersuchung über den zeitgenössischen Kunstdiskurs. (Wolff-Thomsen)
  Yanine Esquivel: Mariendarstellungen der Präraffaeliten. Das Marienbild des 19. Jahrhunderts zwischen Tradition und Wandel. (Jobst)
  Maike Adelheid Feldmann: Die evangelisch-lutherische St. Johanniskirche zu Misburg. Religiöse Repräsentation zwischen industrieller Entwicklung und konfessioneller Geltung. (Albrecht)
  Thorsten Grimm: Tintorettos "Auferweckung des Lazarus" in der Lübecker Katharinenkirche. (Albrecht)
  Lena Hihlal: Das Chorgestühl von 1509 in der Augustiner-Chorherrenstifskirche zu Bordesholm. (Albrecht)
  Constanze Marie Köster: Das sakrale Motiv im Stilleben. Entwicklung und religiöser Symbolgehalt von Blumenkränzen, Fruchtgirlanden, Nischen- und Kartuschenbildern. (Jobst)
  Verena Elisa Krutzky: Architekturfotografie am Bauhaus. "Bauhausstil" oder künstlerische Individualität? (Jobst)
  Kirstin Mannhardt: Untersuchungen zum Reliquiartypus der Bursenreliquiare. Mit einem Katalog der überlieferten Stücke. (Beuckers)
  Sarah Gabriela Melzian: Kunst als Medium großbürgerlicher Selbstrepräsentation. Die Rolle der Familie Borsig als Kunstsammler und Auftraggeber. (Wolff-Thomsen)
  Anja Nora Mikowski: Die Oberbaumbrücke als Tor zur Stadt Berlin. Großstadtarchitektur beiderseits der Spree in wilhelminischer Zeit (1871-1918). (Albrecht)
  Lena Nissen: Die nationale Identität Deutschlands bei Anselm Kiefer. Dargestellt anhand seiner Bezugnahme auf Friedrich Nietzsche und Thomas Mann in dem Werk "Wege der Weltweisheit: die Hermanns-Schlacht" (1980). (Kuder)
  Heidrun Ost: Die Illustrationen zu Jean de Meuns Testament und Codicille sowie den Sept articles de la foi von Jean Chapuis im Manuskript 387 der Biblioteca Histórica de la Universitat in Valencia (sog. Rosenroman von Valencia). (Larsson)
  Katharina Priewe: Die ehemalige Klosterkirche Zum Heiligen Leichnam in Blomberg (Westfalen). (Beuckers)
  Milena Rebentisch: Die spätmittelalterliche Stadtbefestigung von Neubrandenburg. (Albrecht)
  Annerose Rist: Falconets Plädoyer für die Bildhauerei in der französischen Paragone-Debatte. Die Pygmalion-Gruppe als bildkünstlerisches Gegenstück zu den Réflexions sur la sculpture. (Jobst)
  Tabitha-Barbara Schild: Das Landhaus Baur. (Kuder)
  Maike Schulken: Studien zu Messingtaufschalen in Schleswig-Holstein und Dänemark an ausgewählten Beispielen. (Albrecht)
  Katinka Seeger: Explosion und Detonation als künstlerisches Mittel in der Kunst seit 1945. (Beuckers)
  Sascha Björn Voß: Der Hochaltar der Jakobikirche zu Lübeck. (Kuder)
  Laura Weber: Raumkonzepte bei Heinz Mack und Otto Piene. Zu Verräumlichungstendenzen in der Kunst des 20. Jahrhunderts. (Beuckers)
  Nora Wiedemann: Das venezianische Andachtsbild. Beispiele von Giovanni Bellini und Zeitgenossen. (Jobst)
  Aileen Wolff: Großstädtisches Leben im Werk von Adolph Menzel (1815-1905). Spielarten der künstlerischen Wahrnehmung im 19. Jahrhundert. (Jobst)
  Lydia Zander: Szenische Reliquiare. Untersuchungen zur Gestalt und Funktion. (Beuckers)
 2010 Nina Berberich: ´Vergangene Zimmerwelten`. Studien zu Raum und Interieur bei Matthias Weischer. (Kuder)
  Sandra Braun:  Das Antwerpener Retabel von 1518 in der Marienkirche zu Lübeck. Das Werk und seine Stellung innerhalb der Retabelproduktion in Antwerpen zu Beginn des 16. Jahrhunderts. (Albrecht)
  Kristin Danger:  Venezianisches colore - römisches disegno. Sebastiano del Piombos Altarbilder zu Beginn seiner römischen Schaffensphase. (Jobst)
  Nikola Domaschke:  Eros und Mythos. Die Ikonographie des Perseus - Andromeda - Mythos an ausgewählten Beispielen von der Antike bis zur Gegenwart. (Albrecht)
  Anna Drum:  Emanzipation der Zwerge oder: Der andere Blick. Stellenwert der Kleinwüchsigen in der Kunstgeschichte. (Kuder)
  Hanna Halbritter:  Jonas Burgert. Eine Werkanalyse an ausgewählten Beispielen. (Kuder)
  Friederike Höppner:  Norddeutsche Architektur im Zeichen des Heimatschutzes. Die öffentlichen Bauten Heinrich Bomhoffs bis 1930. (Jobst)
  Anna Kohnke:  Die Erkundung des Ich. Selbstbildnisse von Egon Schiele (1890-1918). (Jobst)
  Anneke Krueger:  Das Fotobuch "The Ballad of Sexual Dependency" von Nan Goldin. Eine Untersuchung seiner narrativen Strukturen. (Beuckers)
  Charlotte Langhorst:  Visualisierungskonzepte im Mnemosyne-Atlas Aby Warburgs - Das dialektische Bild als Apparatur des Denkraumes. (Kuder)
  Julia Lütgens:  Vom ´Underdog` zum ´Superstar`. Die Entwicklung der Young British Artists am Beispiel Tracey Emin und Damien Hirst. (Wolff-Thomsen)
  Andrea Mädge:  Die Anbetung der Heiligen Drei Könige. Zur Herkunft des Bildmotivs und seiner Monumentalisierung in der Lübecker Kunst des 14. Jahrhunderts. (Albrecht)
  Hanna Pahl:  Zum Werk von Cerith Wyn Evans. (Beuckers)
  Christian Schulz:  Die Pfarrkirche Osterwohle in der Altmark. Studien zur nachreformatorischen Umgestaltung einer mittelalterlichen Patronatskirche. (Albrecht)
  Stefanie Schweter:  Christian Rohlfs´ Stickereien und ornamentale Entwürfe. (Kuder)
  Julia Sukiennik:  Das Rochusretabel in der Marienkirche zu Rostock. (Albrecht)
  Kristina Vollhardt:  Das genau beobachtete Naturdetail im Werk Caspar David Friedrichs. (Kuder)
  Jessica Wieczorek:  Dadaistische Aspekte im Werk von Wolf Vostell. (Beuckers)
 2009 Manuela Beulke:  Das Herzkabinett der Kurfürstin Adelaide von Bayern in der Residenz in München. (Jobst)
  Katja Brockmöller:  Der Psalter Cod. 85 in scrin. der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg. Stil und Ikonographie. (Kuder)
  Catharina Burkart:  Brunnen des Tierbildhauers August Gaul (1869-1921). Analyse einer Werkgruppe. (Jobst)
  Karen Evers:  "Der Satyr beim Bauern". Jacob Jordaens und Johann Liss als Vermittler eines Aesop´schen Bildstoffes nach Italien und in die nördlichen Niederlande. (Jobst)
  Mila Heckmann:  Bildende Kunst und Künstler in den Filmen von Vincente Minnelli. (Kuder)
  Claudia Heidebluth:  Emblematik in der Kunst der Gegenwart. Eine vergleichende Analyse am Beispiel der "New Digital Emblems" von William Poundstone sowie ausgewählter Werke von Barbara Kruger und Raymond Pettibon. (Kuder)
  Karoline Hentschel:  Des Wahnsinns Künstler: Die Werke von Heinrich Hack, Peter Moog und Franz Pohl aus der Prinzhorn-Sammlung verglichen mit Werken ausgewählter Künstler. (Kuder)
  Tobias Kabbeck:  Französische Entwürfe zu einer neuen Sepulkralarchitektur gegen Ende des 18. Jahrhunderts. (Kuder)
  Ann-Kathrin Käde:  Johann König (1586-1642). Die Landschaftsmalerei des deutschen Barock in der Nachfolge Adam Elsheimers. (Jobst)
  Connie Kelting:  Filmische Inszenierungen des Künstlers und Strategien der intermedialen Transformation seiner Kunst in Caravaggio, Frida und Das Mädchen mit dem Perlenohrring. (Kuder)
  Martina Stella Klose-März:  Positionen der Denkmalpflege um 1900 - am Beispiel der Restaurierung der Kirche zu Altenkrempe. (Albrecht)
  Antje Lappöhn:  Hamburg und die Klassische Moderne in der Sammlung Martha und Paul Rauert. (Jobst)
  Kerrin Nielsen:  Georg Petel (1601/02-1634). Die Entwicklung seiner figürlichen Komposition, dargestellt an ausgewählten Beispielen. (Jobst)
  Katrin Petersen:  Das Motiv des Wassers in der skandinavischen Landschaftsmalerei im ausgehenden 19. Jahrhundert. (Kuder)
  Julia Petri:  Marienbildnisse bei Tizian und Bellini. Vergleiche an ausgewählten Beispielen. (Jobst)
  Anna Franziska
Katharina Plumhoff:
 Das Thomas-Retabel der Dominikaner-Klosterkirche St. Peter und Paul in Wismar. (Albrecht)
  Adriana Rupert:  Zeitkritik in den Stichen William Hogarths. (Kuder)
  Christine Scheffler:  Willy Wolff: Collagen, Gemälde und Pop-Art. Möglichkeiten und Einschränkungen eines Künstlers in den 1960er und 1970er Jahren in der DDR. (Kuder)
  Iris Vaulégeard:  "Garten der Lüste" von Hieronymus Bosch. Ein Forschungsüberblick. (Kuder)
  Anke Wiesner:  Die Transformation afrikanischer Kunst in Picassos Werk 1906-1908. (Kuder)
  Julia Wittmer:  Studien zu Alfred Kubins Roman "Die andere Seite" (1909). (Wolff-Thomsen)
  Annika Zimmermann:  Linie, Grenze, Umriss. Das zeichnerische Schaffen Christian Rohlfs´. (Jobst)
 2008 Sönke R. Andresen:  Das Retabel von Nicolaus Heim (ca. 1606-1663) in St. Annen/Dithmarschen. Analyse und Versuch einer kunsthistorischen Einordnung. (Jobst)
  Maren-Christin Biederbick:  Die Rolle der Frau in Max Klingers Brahms-Phantasie. (Kuder)
  Sven Bohde:  Der Maler Ulf Petermann und seine Küstenlandschaften. (Kuder)
  Christina Fischer:  Das höfische Frauenporträt im Werk von Antoine Pesne (1683-1757) anhand ausgewählter Beispiele. (Jobst)
  Christina Grevenbrock:  Die Darstellung des Todes in der Kunst seit 1990. Breuning, Gonzalez-Torres, Isaacs, Kaoru, Leonard, Margolles, Quinn, Schoormans. (Kuder)
  Amélie Caroline Harder:  Die Glasmalereien der Kieler Nikolaikirche (1897-2007). (Albrecht)
  Petra Jensen:  Studien zum künstlerischen Werk von Bertil Sjöberg. (Wolff-Thomsen)
  Martina John:  Die Rezeption der Gralssage im Umfeld der Präraffaeliten am Beispiel von Werken Dante Gabriel Rossettis und Edward Burne-Jones´. (Kuder)
  Angela Karstensen:  Imagines resurrecti Christi. Bildtradition und Singularität eines Wandbehangs zu Kloster Lüne. (Kuder)
  Rebecca Kies:  Die "Neue Frau" der Weimarer Republik. Typisierung und Karikierung am Beispiel der Bildnisse Jeanne Mammens im "Simplicissimus" von 1927-1933. (Jobst)
  Nele Kathrin Köhler:  Die Zeichnungen von Barbara Camilla Tucholski in der Albertina in Wien. Die erweiterte Raumauffassung - Sichtweisen und bildnerische Methoden. (Jobst)
  Kristina Luise Neumann:  Hemrad Prem als Mitglied der Gruppe SPUR und seine Auseinandersetzung mit dem Informel. (Kuder)
  Ines Rüttinger:  Henry Ossawa Tanner (1859-1937). Sein geistiger und künstlerischer Werdegang. (Kuder)
  Julia Trinkert:  Das Marienkrönungsretabel in der Kirche zu Källunge (Gotland). (Albrecht)
  Petia Vassileva:  Körperkontakt und Tanz im Zusammenhang der Gotteserfahrung. Studien zum Serbischen Psalter Cod. Slav. 4 der Bayerischen Staatsbibliothek München. (Kuder)
 2007 Swantja Glindemann:  Die von Charles Rennie Mackintosh gestalteten Cranston-Tea Rooms in Glasgow. (Kuder)
  Ina-Isabelle Haffke:  Der Graphikzyklus Das Jahr von Johann Michael Bossard. (Wolff-Thomsen)
  Andrea Horvay:  David Hockneys Fotocollagen. (Kuder)
  Lea Katharina Kiel:  Ausgewählte Werke von Hans Olde d. Ä. im Vergleich zur zeitgenössischen französischen Malerei. (Jobst)
  Kerstin Klostermann:  Wiedergabe der Wirklichkeit? Die Künstlergruppe ZEBRA. Realismuskonzept und Bedeutung im Neuen Realismus. (Jobst)
  Saskia Köhler:  Malerei und Musik im Vergleich am Beispiel von Böcklin und Reger. (Kuder)
  Nicole Kosmala:  Axel Bundsens klassizistischer Tempel im ´Marienhain`. Studien zu Bedeutung und Funktionswandel einer Kieler Gartenarchitektur im 19. und 20. Jahrhundert. (Albrecht)
  Philipp Meurer:  Natur und Kunst bei Caspar David Friedrich und Franz Gertsch. (Kuder)
  Magdalena Olszewska:  Jugendstilarchitektur in Lodz (Polen). (Albrecht)
  Viola Ording:  Der Gutshof in Kolga (Estland). Eine baugeschichtliche Untersuchung. (Albrecht)
  Stefanie Roggensack:  Die Umgestaltung des Hochchores der St. Marienkirche zu Lübeck im Rahmen der Wiederaufbauplanung nach dem 2. Weltkrieg. (Albrecht)
  Patrick Schröder:  Vom Liberty zum Futurismus. Die Entwicklung der Bitter- und Cordialplakate von Campari (1890-1930er). (Wolff-Thomsen)
  Christine Springborn:  Die spätromanischen Schrankenreliefs aus der Marienkirche zu Lübeck. (Albrecht)
  Katrin Unterhalt:  Der Weg des Künstlers zum Erfolg am Beispiel von Neo Rauch. (Kuder)
  Sabine Waitzbauer:  Maria Likarz-Strauß (1893-1971), eine Künstlerin der Wiener Werkstätten. Die Entwicklung ihres Textildesigns in den 1920er Jahren. (Kuder)
  Anka Wenzel:  Jenny Holzers Werkgruppe ´Lustmord`. Am Beispiel der Veröffentlichung im Süddeutsche Zeitung Magazin No. 46, 1993 und der Ausstellung im Kunstmuseum Thurgau 1996/97. (Wolff-Thomsen)
 2006 Andrea-Dorothea Barth:  Lichtvisionen im künstlerischen Werk von Wenzel Hablik. (Wolff-Thomsen)
  Simone Fischer:  Tintorettos Abendmahlsdarstellungen. (Kuder)
  Miriam Jessica Hoffmann:  So courieux gemacht. Die Antoniustafel von 1503 im Dom zu Lübeck und der Antoniusmeister. (Albrecht)
  Verena Victoria Klarmann:  Die Kavallerie im Werk Albrecht Adams (1786-1862). Studien zum Motiv des Schlachtrosses in der Malerei der Neuzeit. (Albrecht)
  Amrei Magdanz:  Die Landschaft bei Otto Scholderer. Einflüsse aus Deutschland und Frankreich. (Jobst)
  Katrin Maibaum:  Die Darstellung des antiken Mythos im Werk von Ernst Wilhelm Nay. (Wolff-Thomsen)
  Jutta Dorothee Meyer:  "Expressive Kunst" und "Expressionismus" im Werk des Kunsthistorikers Wilhelm Worringer (1881-1965). (Albrecht)
  Birthe Möller:  Das Herrenhaus Rossewitz in Mecklenburg-Vorpommern. Studien zur Bau- und Ausstattungsgeschichte. (Albrecht)
  Swantje Redlin:  DADA today? Ein Vergleich zwischen DADA und Street Art. (Wolff-Thomsen)
  Silvia Schütt:  Die Kanzel in der St. Jürgenkirche zu Gettorf. Studien zur Schnitzkunst Hans Gudewerdts d.Ä. (Albrecht)
  Inge Schumacher:  Das Alte Pastorat in der Meldorfer Papenstraße. Studien zu Bau- und Kunstgeschichte. (Albrecht)
  Jutta-Maria
Barbara Schwind:
 Die industrielle Entwicklung in der schleswig-holsteinischen Malerei seit etwa 1820 bis 1918. Eine Studie. (Wolff-Thomsen)
  Mareike Sigrid Siemsglüß:  Das Haus Fischel in Kiel. Eine Studie zur Villenarchitektur Richard Riemerschmids. (Albrecht)
  Andrea Steenbock:  Das Motiv des Tanzes im Werk Emil Noldes. (Albrecht)
  Janina Ulrike
Maren Welzel:
 Christopher Dresser und seine Auseinandersetzung mit dem japanischen Kunsthandwerk. (Wolff-Thomsen)
 2005 Nadja Anabel Azimi:  Portraitkunst des frühen 20. Jahrhunderts im Vergleich. Dargestellt an ausgewählten Werken der ´Brücke`-Künstler und der Künstler der ´Hamburger Sezession`. (Albrecht)
  Bodil Maria Busch:  Die Embleme der "Bunten Kammer" auf Gut Gaarz. (Wolff-Thomsen)
  Corinne Grabosch:  Karl Friedrich Schinkels architektonische Entwürfe zur Friedrich-Werderschen Kirche in Berlin. (Albrecht)
  Helgard Inga
Gerhild Junge:
 Das Gemälde "Die Kathedrale von Antwerpen" von Hendrick van Steenwijck d.Ä. in der Kunsthalle zu Hamburg. (Albrecht)
  Melanie Kahl:  Maskierte Weiblichkeit. Die Frau als Thema im Werk von Cindy Sherman, Shirin Neshat und Vanessa Beecroft. (Kuder)
  Verena Victoria Klarmann:  Die Kavallerie im Werk Albrecht Adams (1766-1862). Studien zum Motiv des Schlachtsrosses in der Malerei der Neuzeit. (Albrecht)
  Merret Lornsen:  Die Darstellung der Frau im Werk des englischen Pop Art-Künstlers Allen Jones in den Jahren 1961-1975. (Wolff-Thomsen)
  Jörg Matthies:  Ehrenmal und Kunst am Bau. Kunst im öffentlichen Außenraum Kiels in der Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus. (Larsson)
  Mechthild Rieber:  Die Taufsteine von Nieblum und Munkbrarup. (Kuder)
  Johann Christian Schulze:  Studien zum malerischen Werk von Friedrich Bernhard Westphal (1803-1844). (Larsson)
  Mareike Wolf:  Italienische Landschaften in Handzeichnungen von Heinrich Reinhold (1788-1825) in der Kunsthalle zu Kiel. (Larsson)
  Anna Beata Wroblewski:  Stiftungen für das Seelenheil. Studien zur künstlerischen Ausstattung und Funktionswandel am Beispiel der Kapellen der Danziger Marienkirche. (Albrecht)
 2004 Nadine Alpino:  Der Tod und das Mädchen (1905) von Elna Inger Cathrine Borch (1869-1950). (Larsson)
  Karen Droese:  Mittelalterliches Gestühl in den Lübecker Kirchen. (Albrecht)
  Nicole Goerges:  Der Hund in der niederländischen Malerei und Grafik von Beginn des 16. bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts. Ausgewählte Beispiele. (Kuder)
  Andrea Jessica Kranz:  Ornament und Zierat in Rembrandts malerischem Oeuvre. (Larsson)
  Helmut Kühl:  Die St. Laurentinskirche in Süderhastedt. Architektur und Ausstattung. (Albrecht)
  Gunnar Musan:  Fotorealismus und Abstraktion. Ausgewählte Künstler und Werke. (Kuder)
  Jana Rathlev:  Uwe Lausen: Stoffwechsel und andere Werke. (Kuder)
  Claire Marie Rose:  Malerei im Raum. Studien zu Bild und Raum bei Jessica Stockholder, Adrian Schiess, Beat Zoderer und Katharina Grosse. (Kuder)
  Kathrin Schulte:  Bilderzählungen bei Pieter Lastman in seinen Gemälden mit biblischen und mythologischen Stoffen. (Kuder)
  Anne Seidenstricker:  Die Baugeschichte der Jakobikirche zu Stralsund. (Albrecht)
  Ruth Skibowski:  Künstlergruppen in der Bundesrepublik Deutschland von 1957 bis 1980. Kunstschaffen im Spannungsfeld zwischen Individualität und Kollektivität. (Larsson)
  Renate Voß:  Emblematische Wandmalereien im Rittersaal von Gut Roest. (Kuder)
  Maike Wiechmann:  Art Genda: Idee - Realisierung - Zukunft. (Larsson)
 2003 Ingeborg Bartsch:  Epitaphien des 16. und 17. Jahrhunderts in der Marienkirche. Bekenntnisse und Repräsentatiion Rendsburger Familien. (Larsson)
  Lene Dietz:  Das Paris-Urteil in der Aegidienstraße 35 in Lübeck. Ein Beispiel profaner Wandmalerei des 15. Jahrhunderts. (Kuder)
  Ariane Eisele:  Hochhauswettbewerb Friedrichstraße 19621/22. (Larsson)
  Katharina Enß:  Die Darstellung der ´Lady Macbeth` in der Bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts in Deutschland, England und Frankreich. (Larsson)
  Catharina-Janet Fehrendt:  Berliner Großstadtbilder im Werk von Ernst Ludwig Kirchner. (Larsson)
  Charlotte Have:  Michael Ancher: Maler des Modernen Durchbruchs? (Larsson)
  Susanne Kiel:  Die Grotten in französischen Gärten zur Zeit Ludwigs XIV. Das Ende einer Tradition. (Larsson)
  Katrin Krumpholz:  "Wanderer, achte Natur und Kunst und schone ihrer Werke" – Eine Studie zur Problematik der Rekonstruktion, Erhaltung und Pflege der Dessau-Wörlitzer Kulturlandschaft. (Larsson)
  Christine Külpmann:  Das Motiv des Fensters in den Werken von Henri Matisse und Pierre Bonnard, 1905-1930/31. (Larsson)
  Dörte Mergeler:  Die "Entdeckung Kanadas" in der Landschaftsmalerei der group of Seven - Der kanadische Mythos nationaler Identität. (Larsson)
  Simone Rasch:  Der Stuckateur Johann Nepomuk Metz und seine Arbeiten in Holstein, Lübeck und Lauenburg.(Kuder)
  Svenja Schulz:  Großstadtbilder in der Malerei des italienischen Futurismus. Verkehr – Menschen – Geräusche – Licht. (Larsson)
  Grazyna Sell:  Bertel Thorvaldsens Denkmal von Nikolaus Kopernikus in Warschau: Gesellschaftspolitischer Kontext und nationale Funktion. (Larsson)
  Julia Sutter:  Fritz During. (Larsson)
  Renate Werner:  Trauerzug für Kaiser Wilhelm I. August Westphalens Diorama "Vale senex imperator" im Kontext der Ereignismalerei seiner Zeit. (Larsson)
 2002 Martina Brohmann:  Die spätgotischen Wandmalereien in der ehemaligen Sakristei der Franziskaner-Klosterkirche St. Katharinen zu Lübeck. (Albrecht)
  Anette Creutzburg:  Die Stuttgarter Apokalypsetafeln. Ein Hauptwerk des neapolitanischen Trecento im Lichte des franziskanischen Spiritualismus. (Kuder)
  Kirsten Geißelbrecht:  Der Filmstar als Motiv in der bildenden Kunst der 60er Jahre am Beispiel von Andy Warhols Darstellung Elizabeth Taylors. (Larsson)
  Katja Kalio:  Das Hochaltar-Retabel der St. Georgen-Kirche zu Wismar. (Albrecht)
  Alice Anna Klaassen:  Studien zu Cornelis de Man (1621-1706). (Larsson)
  Agnes Köhler:  Die Porträtikonographie Philipps II. von Spanien. (Larsson)
  Anne Koep:  Die St. Nikolauskirche in Kiel. Studien zur Konzeption der liturgischen Ausstattung (1893-2000). (Albrecht)
  Katrin Kroll:  "Abschied vom Fischerkietz" – Vier späte Pastelle Otto Nagels im Kontext der städtebaulichen Umgestaltung Ostberlins. (von Buttlar)
  Kirstin Lopau:  Strindbergs und Przybyszewskis Einfluss auf das Bildmotiv ´Frau` im Werk von Edvard Munch. (Larsson)
  Uta Mangelsdorf:  Studie zum kunsthistorischen Umgang mit zeitgenössischer abstrakter Malerei unter besonderer Berücksichtigung wahrnehmungstheoretischer Aspekte – dargelegt anhand ausgewählter Beispiele aus dem Œuvre Gerhard Richters. (Larsson)
  Kirsten Nickerl:  Die Baugeschichte des Schlosses Rantzau in Lübeck. (Kuder)
  Nina Rolf:  Kunst in menschlicher Verkörperung? Eine Studie zum Verhältnis von Wissenschaft, Kunst und Dehumanisierung in den Ganzkörperplastinaten G. von Hagens. (von Buttlar)
  Claudia Sohst:  Die Architektur der Weltausstellung von Chicago 1893 und ihre Rezeption in der deutschen Fachpresse. (Larsson)
  Nana Tiedtke:  Frauenbilder in der amerikanischen Pop Part. Eine Studie an ausgewählten Werken von Tom Wesselmann, Mel Ramos, Andy Warhol und Roy Lichtenstein. (Larsson)
  Melanie Ucke:  Warnung als Bildmotiv. Untersuchungen zum künstlerischen und sozialkritischen Bewußtsein und den Konsequenzen in der Weimarer Republik am Beispiel von George Grosz und anderen. (Kuder)
  Michaela Vogelhubert:  John Heartfields Photomontagen und das Dritte Reich. (Kuder)
  Friederike Wolf:
 Die Darstellung der Nacht bei Carstens, Thorvaldsen und Schinkel. Studien zu einer Allegorie in der Kunst um 1800. (von Buttlar)
 2001 Martin Elbeshausen:  Architektur als Propaganda. Bauen im Dritten Reich im Spiegel zeitgenössischer Veröffentlichungen. (Albrecht)
  Frank Hajasch: Das Kreiskrankenhaus in Pinneberg von Groth/Rohwer 1929-1931. Eine exemplarische Studie zum Krankenhausbau der Moderne. (von Buttlar)
  Pia Carola Hollweg: Der Rokokorahmen in England. Stil und Funktion. (von Buttlar)
  Nina-Jeanette Jakubczyk:  Anthonie Waterloo. Studien zu seinem druckgraphischen Werk. (Larsson)
  Damian Kaufmann:  Die romanische Backsteinarchitektur in der Altmark und im Jerichower Land. (Albrecht)
  Cornelia Nicolai:  Barockumarbeitungen spätgotischer Retabel im 17. Jahrhundert. (Albrecht)
  Paulina Palomino Cano:  Der Blick in den Garten. Eine Studie zur Rezeption des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs im späten 18. und frühen 19. Jh. (von Buttlar)
  Babette Tewes:  Die Ornamentik der Wolfenbütteler Augustinus-Handschrift aus Luxeuil. (Kuder)
  Christian Waszak:  Die frühmittelalterliche Wandmalerei der Glöcklehof-Kapelle in Bad Krozingen. Ikonographie, Datierung und Verbindung zur St. Galler und Reichenauer Kunst. (Kuder)
  Anne Birgit Weber:  Studien zu G. A. L. Pellicias Arbeiten in Schleswig-Holstein. (Larsson)
 2000 Jan Bansemer:  Orte des Erinnerns im Bayerischen Viertel. Ausgrenzung und Entrechtung. Vertreibung, Deportation und Ermordung von Berliner Juden in den Jahren 1933-1945. (Lange)
  Ben Bauer:  Der Alte Städtische Speicher in Dresden von Stadtbaurat Hans Erlwein (1913/14). Ein Industriebau unter dem Einfluß der zeitgenössischen Reformbewegungen in der Architektur. (von Buttlar)
  Chia-Yin Chen:  Blumenmotive im Werk von Jürgen Ovens. (Larsson)
  Juan Condori Larraguibel:  Der Friedhof Eichhof in Kiel. Ein Parkfriedhof des frühen 20. Jahrhunderts und seine Entwicklung nach dem II. Weltkrieg. (von Buttlar)
  Britta Georgi:  ´Nuda Veritas` von Gustav Klimt. Auf der Suche nach der Wahrheit hinter dem Frauenbild des Wiener Fin de siècle. (von Buttlar)
  Isabel Gerds:  Das karolingische Evangeliar Hs. I des Essener Domschatzes. Eine Studie zur Ornamentik. (Kuder)
  Antje Glienicke:  Der Schiffbruch als Thema in der Malerei des 18. und 19. Jh.s am Beispiel Joseph Vernets, Théodore Géricaults und WiIliam Turners. (Larsson)
  Ulrike Gohla:  Die Gewölbemalereien der Stadtkirche St. Marien in Pirna. Ein Bilderzyklus der Reformationszeit in Sachsen. (Larsson)
  Silke Janßen:  Der Einband der Evangelienhandschrift in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg mit Elfenbeintafel und Filigranschmuck, Cod. Scrin. 93. (Kuder)
  Katja Johannes:  Das Elbschlößchen bei Altona von C. E Hansen. Eine klassizistische Villa und ihre Vorbilder. (von Buttlar)
  Karoline von Kügelgen:  Ludewig von Cronstern - ein Dilettant der Romantik. (von Buttlar)
  Karen Knop:  Der Totentanz des Monogrammisten AC in der Kunsthalle zu Kiel und seine Einordnung in die Totentanztradition des 16. Jh.s. (Larsson)
  Sönke Lundt:  Der Blick auf die Neue Welt: Die Brasilienreise Albert Eckhouts 1637-1644. (Larsson)
  Britta Neufeldt:  Die sich wandelnde Bedeutung des Tanzmotivs im Werk Ernst Ludwig Kirchners. (Larsson)
  Arne Rautenberg:  Die Merz-Collagen von Kurt Schwitters. Eine Rezeptionsgeschichte. (Larsson)
  Maike Schlimm:  ´La révélation m'est venue de l'Oriente`. Henri Matisse und seine Auseinandersetzung mit dem Orient und orientalischer Kunst. (Larsson)
  Ariane Skora:  Johann Holtz (1875-1944). Ein Flensburger Graphiker und Schriftkünstler im Spiegel seiner Zeit. (Larsson)
  Birte Strohbehn:  Thomas Fearnleys Malerei im Urteil von Kunstgeschichte und Kunstkritik von 1845 bis heute. (Larsson)
 1999 Maren-Delia Abt:  Das Frühwerk Gustav Vigelands und die fanzösische Plastik um 1900. (Larsson)
  Susanne Brüggemann:  Die St. Johanniskirche zu Billerbeck. Studien zur Baugeschichte. (Albrecht)
  Iris Franco-Fratini:  Das Bild der Juden in der Bildberichterstattung der Nationalsozialisten. Ein Vergleich der Ghettoreportagen in der "Berliner Illustrierte Zeitung" und dem "Illustrierter Beobachter". (Lange)
  Alexandra Groth:  "Merkur und Argus"-Darstellungen in Graphik und Malerei des 17. Jahrhunderts- (Larsson)
  Claudia Hildebrandt:  Renaissance-Grabmöler in Ostmecklenburg. Eine Studie zum Einfluß niederländischer Künstler um 1600. (Albrecht)
  Tanja Holste:  Die Frauen- und Kinderbildnisse Lucas Cranachs d. Ä. (Larsson)
  Nina Jaenisch:  "Wir sind nicht die, die wir waren." Das Bild der Familie in den fotografischen Arbeiten Anneé Olofssons. (Lange)
  Christine Kieker:  Die frühe Buchmalerei im Kloster Allerheiligen zu Schaffhausen und ihre Vorlagen. (Kuder)
  Antje Krause-Wahl:  (Re)Konstruktion einer Installation. Die Arbeit von Sarah Sze im Institute of Contemporary Art in London. (Lange)
  Karin Kügler:  Die Pferdedarstellungen Théodore Géricaults (Larsson)
  Britta Lackenbauer:  Hieronymus Cocks Ruinenserie "Praecipua aliquot romanae antiquitatis ruinarum monumenta, vivis prospectibus, ad veri imitationem affabre designata. Antwerpiae 1551". (Larsson)
  Imke Lüders:  Das Kasseler Totentanztuch.Studien zu einem unbekannten Werk barocker Sepulkralkunst- (Albrecht)
  Anette Moll:  Robert Morris: Von der Form zur "Anti-Form". (Lange)
  Anke Moulaoui:  Die Zeitschrift COBRA. Eine Kunst- und Literaturzeitschrift und ihr internationales Umfeld. (Larsson)
  Guisé Radogna:  Die ephemeren Festdekorationen anläßlich der Medicihochzeiten von 1565 und 1589 in Florenz. Ein Vergleich der politischen Bedeutung. (Larsson)
  Britta Reimann:  Eine Wurzel-Jesse-Darstellung des frühen 16. Jahrhunderts in einem Lübecker Bürgerhaus. (Kuder)
  Anne Schaich:  Architektur und Funktion mittelalterlicher Sakristeien am Beispiel Lübecks. (Karge)
  Claudia Schöning:  Das Hochaltar-Retabel der St. Marien-Kirche zu Bad Segeberg. (Albrecht)
  Ernst-Friedrich Siemen:  Die Selbstdarstellung der Bundesrepublik Deutschland auf der Weltausstellung 1958. Eine Studie zur Ausstellungskonzeption und Ausstellungsarchitektur. (von Buttlar)
  Britta Stangenberg:  Piet Mondrians Auseinandersetzung mit dem Kubismus. (Larsson)
  Heike Wendt:  Rudolf Behrend und die Kunst seiner Zeit in Schleswig-Holstein. (Larsson)
  Antje Wilkening:  Die Staffage in Claes Jansz. Vischers Serie "Plaisante Plaetsen". Tradition, Variation, Innovation. (Larsson)
 1998 Lars Blunck:  Environments von Edward Kienholz. Eine Studie zum Verhältnis von Präsentation und Rezeption. (von Buttlar)
  Katrin Burseg:  "...e il Papa rimase quasi estatico ...". Studien zur Rezeptionsgeschichte der römischen Stadtbrunnen Gian Lorenzo Berninis. (Larsson)
  Anke Cardona:  Studien zur Sprichwörterdarstellungen im Werk von Jan Steen. (Larsson)
  Claudia Martina Caspers:  Die Brockdorff-Kapelle in Kirchnüchel von Thomas Quellinus. (Larsson)
  Daniela Barbara Guarnieri:  Giovanni Segantini. Das Alpentriptychon der Natur "Werden, Sein und Vergehen" in St. Moritz. (Larsson)
  Andrea Henkens:  Naturfomkonzeptionen der späten 20er und frühen 30er Jahre. Die Pflanzenfotografien von Aenne Biermann. (Lange)
  Gregor Heupel:  Studien zum sog. "dritten Rokoko" am Beispiel ausgewählter Möbel und Möbelentwürfe aus den Schlössern von Berlin und Potsdam. (Larsson)
  Christina Hoffmann:  Frauen sehen Frauen nacht. Weiblichkeitsdarstellungen unter "weiblicher Kompetenz" am Beispiel von Tamara de Lempicka und Suzanne Valadon. (Larsson)
  Anja Katthöfer:  Georg Hulbe (1851-1917). Ein Hamburger Kunsthandwerker im Zeitalter des Historismus. (Larsson)
  Peter Kruska:  Die Edition "Lengthening Shadows Before Nightfall" (1995). Die Konstruktion von Männlichkeit. Der männliche Akt und die Selbstportraits des Fotografen John Dugdale. (Lange)
  Susanne Lagemann:  "...a liberating break to see anew ..."- Brüche als künstlerische Strategie in den Performance-Arbeiten der kanadischen Künstlerin Jana Sterbaki. (Lange)
  Bianka Martini:  Rudolf Schroeder (1897-1965). Ausgewählte Kieler Schulbauten. (von Buttlar)
  Andrea Multerer:  Materialästhetik und Bildzeichen im Werk von Julia Bornefeld. (Lange)
  Simone Reichel:  Andrea Palladio im Urteil Goethes. Eine Studie zur Architektur- und Kunstanschauung des späten 18. Jahrhunderts. (von Buttlar)
  Stefan Schipper:  Das Schiff als Repräsentationsobjekt im 17. und 18. Jahrhundert am Beispiel der "Wappen von Hamburg". (Larsson)
  Ina Schwere:  Berninis Skulpturen für die Sammlung Borghese als Teil einer Gesamtausstattung der Villa Pinciana. (Larsson)
  Stefan Seidel:  Das Chorgestühl der Franziskanerkirche St. Katharinen in Lübeck. (Albrecht)
  Regina Wesche:  Die Ausmalung der Tuchhalle in Ypern durch Ferdinand Pauwels (1870-1881). Eine Studie zur belgischen Geschichtsmalerei des 19. Jahrhunderts. (Larsson)
  Laurence Wicht:  Videokunst von Pipilotti Rist. Selbstinszenierung und In-Szenierung künstlerischer Identität am Beispiel der Installation "Selbstlos im Lavabad", Musée d'art et d'histoire Genève. (Lange)
 1997 Petra Bojahr:  Der Architekt Erich zu Putlitz (1892-1945). Untersuchungen zur Monumentalarchitektur anhand ausgewählter Beispiele. (von Buttlar)
  Silke Eikermann:  Herman van Swanevelts Adonis-Zyklus. (Larsson)
  Katja Hill:  Der Statuenzyklus an Or San Michele in Florenz. (Larsson)
  Eva-Maria Karpf:  Karriereförderung in der Bohème. Munch, Strindberg, Przybyszewski und Meier-Graefe in Berlin und Paris. (Larsson)
  Ute Leinigen:  Die Siedlung am Freidrich-August-Platz in Oldenburg (1899-1937). Ein Beitrag zum Gartenstadtgedanken und seiner städtebaulichen Bedeutung in einer Provinzstadt. (von Buttlar)
  Nicole Lorenz:  Maksimilians Volosin (1877-1932). Landschaftsaquarelle. (Larsson)
  Constanze Meins:  Der Hof zum "Roten Hahn" in Lüneburg. Zur Bau- und Funktionsgeschichte eines frühneuzeitlichen Wohnstifts. (Albrecht)
  Swantje Schollmeyer:  'Persil bleibt Persil'. Studien zur Plakatgestaltung der Firma Henkel in Deutschland 1920-1939. (von Buttlar)
  Katja Sgarbossa:  Alltagsleben in Delft. Studien zum Verhältnis von Malerei und Realität im 17. Jahrhundert. (Larsson)
  Elena Winkel:  Der hl. Joseph mit dem Jesusknaben von El Greco. Kunst- und religionsgeschichtliche Aspekte des Altarbildes der Capilla de S. José in Toledo. (Karge)
 1996 Bettina Berendes:  Carl Otto Czeschka. Die Schönheit als Botschaft. Studien zum Glasfenster der Hamburger Kunstgewerbeschule (1913). (von Buttlar)
  Isabel Fuchslocher Becerra:  "Los Proverbios" von Francisco de Goya. (Büttner)
  Imke Gode:  Die herzoglichen Gartenanlagen in Glücksburg im 18. und 19. Jahrhundert. (von Buttlar)
  Yvonne Henningsen:  Die Illustrationen Otto Ubbelohdes zu den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. (von Buttlar)
  Katrin Ingwersen:  Die Ägyptenbilder von Max Slevogt. (Büttner)
  Jutta Kurbjuhn:  Die Namurer Blaustein-Taufen im Landesteil Schleswig. Eine Studie zur Typologie und Verbreitung. (Albrecht)
  Dörte Lempcke:  Das graphische Werk Alexander Eckeners. Eine exemplarische Bearbeitung der Hafen- und Industriebilder. (Larsson)
  Lorenz Müller:  Hans Poelzig als Filmarchitekt. Eine Studie zum Verhältnis von Filmarchitektur und Baukunst im Expressionismus. (von Buttlar)
  Astrid Nielsen:  Friedrich Ohmanns Wienfluß-Anlagen. Ein Beitrag zur Gestaltung der Stadtlandschaft um 1900. (von Buttlar)
  Hanna Peters:  Harald Duwe: Seine sozialkritischen Strandbilder. (Larsson)
  Dagmar Renfranz:  Das Universitätsforum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (1956-1969). Planung, Ausführung, Analyse. (von Buttlar)
  Heidi Rettig:  Die spätgotischen St. Jürgensgruppen in den Herzogtümern Schleswig und Holstein. Bestand, Gestalt, Bedeutung. (Albrecht)
  Julia Rieck:  Die Geschoßwohnbauten Karl Schneiders in Hamburg. (Larsson)
  Christine Riegelmann:  Die Schöpfungsdarstellungen in der "Bibel in Bildern" von Julius Schnorr von Carolsfeld. Entstehung und Gestaltungsprobleme. (Büttner)
  Sibylle Rohdich:  Die Darstellung des Orpheusmythos in der bildenden Kunst des Symbolismus am Beispiel der Werke von Gustave Moreau, Auguste Rodin und Odilon Redon. (Larsson)
  Maren Schliffka:  Das Augustinerchorherren-Kloster zu Bordesholm. Studien zur Baugeschichte. (Albrecht)
  Hilke Schröder:  Das Geschichtsbild Giorgio Vasaris. Dargelegt anhand der Viten von Cimabue, Fra Filippo Lippi und Bramante. (Larsson)
  Daniela Skibbe:  "Der Geist des Menschen ist androgyn." Aspekte der Auseinandersetzung um Geschlechterdifferenz und spezifischen künstlerischen Ausdruck von Frauen am Beispiel der Kunst Meret Oppenheims. (Larsson)
  Silke Stöterau:  Hans Werner Geerdts. Das Porträt eines Baumeisterschülers. (Larsson)
  Stefan Westenhoff:  Oskar Gawell (1888-1955). Studien zu einem vergessenen Vertreter expressiver und lyrischer Malerei. (von Buttlar)
  Enja Wonneberger:  Ausgewählte Bildmotive im Werk Ian Hamilton Finlays. Eine Untersuchung zu ihrer Herkunft und Bedeutung. (von Buttlar)
 1995 Julia Ackermann: Aspekte der Architekturdarstellung in der Fotografie der 20er Jahre. Zur Theorie des Neuen Sehens am Beispiel Alexander Rodtschenko und Laszlo Moholy-Nagy. (Larsson)
  Birgit Alberts: Der Lütetsburger Schloßpark, ein Landschaftsgarten in Ostfriesland. Seine Entstehung und Entwicklung von 1790-1813. (von Buttlar)
  Anita Buchholz: Bewegung, Raum, Zeit in den Sportdarstellungen Willi Baumeisters. (Larsson)
  Tatjana Ceynowa: Das Benediktinerinnenkloster Dambeck in der Altmark. Studien zur Baugeschichte der mittelalterlichen Nonnenabtei. (Albrecht)
  Sabine Fastert: Die Sieben Sakramente von Johann Friedrich Overbeck. Ein nazarenisches Kunstprojekt im Kontext seiner Zeit. (Büttner)
  Oliver Fenske: Der städtebauliche Ideenwettbewerb "Hauptstadt Berlin – Parlamentsviertel im Spreebogen". Eine Untersuchung zu Verlauf, Kriterien und Ergebnissen. (von Buttlar)
  Wiebke Fischer: Die Tänzerinnen von Degas, eine Rezeptionsgeschichte. (Larsson)
  Judith Groschang: Ausgewählte Bauten Carl Theodor Severins in Doberan-Heiligendamm. Ein Beitrag zur Bäderarchitektur des frühen 19. Jahrhunderts. (von Buttlar)
  Sabine Haßler: Die Kasseler Künstlernekropole am Blauen See (1981-1994). Ein Beitrag zum Thema Tod und Kunst im öffentlichen Raum. (von Buttlar)
  Anja Jänike: Die Bühnenbildentwürfe Otto Reigberts im Kontext des deutschen Expressionismus. (Larsson)
  Silke Keuter:  Paul Decker der Ältere (1677-1713). Lusthausentwürfe. (Büttner)
  Christiane Kienle:  Welt des schönen Scheins. Deutsche Maler und der Zirkus 1900-1930. (Büttner)
  Silke Klaas:  Andrea Riccio. Eine kritische Untersuchung seiner Bronzestatuetten in Berlin. (Larsson)
  Andreas Knüppel:  Die Dante-Fresken von Joseph Anton Koch im Casino Massimo in Rom. (Larsson)
  Stephanie Kolberg:  Anna Anchers Genrebilder im Lichte der dänischen Tradition. (Larsson)
  Astrid Kühl:  Baugeschichte und Funktion der Schlösser Brake und Varenholz unter Simon VI. Graf zur Lippe. (Albrecht)
  Susanne Lenz:  Die Frauendarstellungen am Meer im Frühwerk von Käte Lassen. (Larsson)
  Heike Littmann:  Ernst Ludwig Kirchners Spätwerk. (Larsson)
  Meike Müller:  Konservierung, Restaurierung, Fälschung. Das Schicksal der mittelalterlichen Wandmalereien in der Marienkirche zu Lübeck seit 1942. (Larsson)
  Julia Nietzschmann:  Das Renaissanceschloß Gadebusch in Mecklenburg. (Albrecht)
  Ute Pühler:  Die Fresken Giandomenico Tiepolos in der Villa Zianigo. (Büttner)
  Urs Roeber:  Darstellung des alten Menschen und altersspezifische Rollenverteilung von Caravaggio. (Büttner)
  Heike Rohrer:  Der Ausdruck des Naturschönen in der zeitgenössischen abstrakten Malerei, dargelegt am Werk von Thomas Krüger. (Larsson)
  Bernhard Schelp:  Das Schloß zu Schwöbber. Ein Adelssitz der Weserrenaissance. (Albrecht)
  Ulrike Schmiegelt:  Michail Vrubel als Zeichner. Die Illustrationen zu Lermontov. (Büttner)
  Claudia Wächter:  Die Kunstkritik von der Weimarer Republik bis in die Nachkriegszeit in den Kieler Nachrichten (auch Kieler Neueste Nachrichten). (Larsson)
 1994 Nicola Haß:  Studien zu Leben und Werk des Architekten Friedrich Dyrssen (1890-1957) unter besonderer Berücksichtigung des Hamburger Flughafengebäudes. (von Buttlar)
  Thomas Messerschmidt:  Die Parkanlagen der Gartenkultur im frühen 19 Jahrhundert. (von Buttlar)
  Bettina Michaelis-Otte:  Arne Jacobsens Ferienzentrum 'Burgtiefe' auf Fehmarn (1965-1973). Eine Studie zum Verhältnis von Planung, Ausführung und Fortentwicklung. (von Buttlar)
  Irmen Trube-Wadephul:  Der Hamburger Volksschulbau Fritz Schumachers an ausgewählten Beispielen (1909-1933). (von Buttlar)
  Maike Vieland:  Die Insel Hombroich. Ein Privatmuseum als Alternative zum Museumswesen des 20. Jahrhunderts. (Büttner)
  Constanze Wilken:  Die Westküste als Motiv in Malerei und Graphik von Nolde, Gotsch, Schiel. (Larsson)
  Melanie Wutzke:  Studien zur Protestantischen Emporenbilderzyklen des 17. Jahrhunderts in Schleswig-Holstein. (Albrecht)
  Patrizia Ziebell:  Die graphischen Darstellungen der Laokoongruppe von ihrer Auffindung bis ca. 1700. (Larsson)
 1993 Cora Fischer:  Edward Kienholz’ Roxys. (Larsson)
  Martina Frahm:  Die figürliche Malerei Werner Langes. (Büttner)
  Silke Kuhnigk:  Der Plöner Schloßgarten im 18. Jahrhundert. (von Buttlar)
  Barbara Martins:  Fruchtbaumschule, Forstbaumschule, Düsterbrooker Gehölz. Kultivierung und Ästhetisierung der Kieler Fördelandschaft im Naturverständnis der Aufklärung. (von Buttlar)
  Regine Meyer:  Hexensabbat und Frauenbad. Zwei ikonographische Studien zum Bild der Frau in der Kunst der Dürerzeit. (von Buttlar)
  Ole Michel:  Die Petruskirche (ehem. Marine-Garnisonkirche) in Kiel-Wik, 1905–1907. (von Buttlar)
  Michaela Pawelec:  Mit spitzer Feder. Form und Thema von Christian Schad. (Büttner)
  Imke Schacht:  Trügerische Idylle. Mythologische Darstellungen von Cornelis van Haarlem. (Büttner)
  Michaela Uhde-Hamer:  Erziehung zum Dilettantismus. Künstlerische Frauenbildung in Hamburg zur Zeit Alfred Lichtwarks. (Büttner)
  Elke Wehinger:  »Seewind«. Kunst im öffentlichen Raum. (Larsson)
  Patrizia Ziebell:  Die graphischen Darstellungen der Laokoon-Gruppe von ihrer Auffindung bis ca. 1700. (Larsson)
 1992 Bettina Amort:  Von der Abstraktion zum »Neuen Realismus«. Stillebenmalerei in Schleswig-Holstein 1960–1970. (Büttner).
  Karen Asmussen-Stratmann:  Das adelige Gut Seestermühe. Gestalt und Geschichte des Barockgartens und der Herrenhausbauten seit Anfang des 18. Jahrhunderts. (Prof. Dr. Adrian von Buttlar)
  Bärbel Böhnke:  Zum Problem der Musealisierung der industriellen Lebenswelt am Beispiel des Industriemuseums Elmshorn. (Büttner)
  Karl Dahmen:  »Die Kamera als Spielzeug der Bewunderung«. Carl Lamb (1905– 1968) und seine Filme über Kunst und Architektur. (Larsson)
  Petra Hohmann:  Lichtspielhausarchitektur in Kiel. (Larsson)
  Elisabeth Laur:  Die Gemälde von Alfons Lütkoff aus den Jahren 1930–1945 – ein bisher unbekanntes Beispiel »entarteter Kunst« im Dritten Reich. (Larsson)
  Claudia Montz:  Der Gemäldezyklus des Stefano Torelli im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck. (Büttner)
  Anke C. Petersen:  Der russische Maler Leonid Pasternak (1862–1945). Leben und Werk. (Larsson)
  Sabine Rigol:  Die Bauten der Architekten Joerges & Wehde in Rendsburg 1910– 1920. (Larsson)
  Hilary Schmalbach:  Neue Typographie und Reklame. Ein Beitrag zur Diskussion über die »Neue Typographie« und ihr Einfluß auf die Gestaltung der Reklame der zwanziger Jahre. (Larsson)
  Tanja Soroka:  Studien zu Leben und Werk des Architekten Anton van Norden (1879–1955). (von Buttlar)
  Sabine Templin:  Studien zur Kostümgeschichte von Robert von Spalart. (Büttner)
  Anke Wieck:  Die Stadthalle in Wuppertal-Elberfeld. (1896–1900). (Albrecht)
 1991 Susanne Becker:  Die Passionsbilder im Werk von Lovis Corinth. (Larsson)
  Christine Bernheiden:  Der Erbhof Thedinghausen. (Büttner)
  Beate Boeckmann:  William McTaggert und die schottische Malerei um die Jahrhundertwende 1900. (Larsson)
  Sabine Broszeit:  Zwei bemalte Holzbalkendecken des 17. Jahrhunderts im Herrenhaus Kletkamp. (Albrecht)
  Ute Brunckhorst:  Der Kieler Kunsttischler Anthon Gottfried Lindemann (1706–1787). (Larsson)
  Beate Fietze:  Ideal und Wirklichkeit in der Kostümdarstellung bei Denkmälern fürstlicher und militärischer Persönlichkeiten. Die Berliner Bildhauerei zur Zeit Gottfried Schadows. (Büttner)
  Susanne Grigull-Schick:  Deutsches Ansichtenporzellan. (Larsson)
  Anne Heinig:  Buchkunst zur Zeit des Expressionismus. Der Kurt Wolff-Verlag und sein Beitrag zur deutschen Buchkunstbewegung seit dem Jugendstil. (Büttner)
  Rolf H. Johannsen:  Das Kieler Stadttheater (Opernhaus) 1907/1953. Baugeschichte – Architektur – Wiederaufbau. (von Buttlar)
  Kathrin Klar:  Die Rathäuser von Krempe und Wilster. Untersuchungen zu ihrer Restaurierung unter Albrecht Haupt 1908–1919. (von Buttlar)
  Annette Kossow:  Buchkunst im ‚Private Press Movement‘ in Großbritannien nach dem 1. Weltkrieg. (Büttner)
  Martina Kral:  Der Flensburger Maler Jacob Nöbbe (1850–1919). Ein Beitrag zum Kunstleben in der Provinz. (von Buttlar)
  Astrid Lütje:  Nicodemus Tessin d. J. als Kirchenarchitekt. (Larsson)
  Beate Erdmute Mascher:  Schloß Grabau (1906–08). Ein schleswig-holsteinisches Herrenhaus des frühen 20.Jahrhunderts. (von Buttlar)
  Claudia Meifert:  Thomas Cole und die Landschaftsmalerei der Hudson River School. (Larsson)
  Elke Onnen:  Fischhausen. Ein Häuptlingssitz der Renaissance im Jeverland. (Albrecht)
  Jürgen Prediger:  Eckhard Schene (1941–1975). Eine Monographie. (Larsson)
  Dagmar Rein:  Historismus und Heimatschutz in der Architektur Flensburgs. Drei Beispiele preußischer Repräsentationsarchitektur. (Larsson)
  Katrin Reinike:  Themen moderner Großstadtdarstellung. Berlin und die deutsche Malerei zwischen 1910 und 1918. (Büttner)
  Hans-Joachim Rohwer:  Das Frauenbild in der Kunst der »Brücke«. (Larsson)
  Anke Stöhrmann:  Symbolik und Gestik in der Heidelberger Handschrift des »Sachsenspiegels«. (Büttner)
 1990 Aruna Bose:  Tankas eines buddhistischen Heiligtums in Nepal. (Larsson)
  Ines Brandt:  Ein Atlas der mittelalterlichen Glocken in Schleswig-Holstein. Von den Anfängen bis 1530. (Larsson)
  Gisela Conermann:  Bildende Kunst in der sowjetischen Besatzungszone. Die ersten Schritte bis hin zum sozialistischen Realismus im Spiegel der Zeitschrift »bildende kunst« von 1947 bis 1949. (Larsson)
  Karen David-Sirocko:  Neugotischer Schulbau in Schleswig-Holstein. Ausgewählte Beispiele höherer Schulen in Lübeck, Kiel, Schleswig, Flensburg und Husum. (von Buttlar)
  Kristina Dietrich:  Kunst und Kulturpolitik um die Jahrhundertwende am Beispiel des Landschaftsmalers Walter Leistikow. (Larsson)
  Marion Dreger:  Max Klingers Graphikzyklus »Das Zelt«. (Büttner)
  Sabine Greiser:  Großstadtarchitektur für Kiel: Der Sophienhof. (Larsson)
  Gerald Henseler:  Das adelige Gut Heiligenstedten. Baugeschichte und Baugestalt. (von Buttlar)
  Astrid Heyde:  Holbeins Wandbild im Privy Chamber des Whitehall Palastes (1537) als Spiegel von Herrschaftsverständnis und Hofkultur Heinrichs VIII. (von Buttlar)
  Babette Küster:  Die Äbtissinnenbilder der Lüneburgischen Damenklöster. Untersuchungen zu ihrer Bedeutung als Repräsentationsporträts und als Bildquellen für die Entwicklung der dortigen Klöstertrachten. (von Buttlar)
  Hans-Dieter Nägelke:  Der Neubau der Kieler Universität 1876. Planungsgeschichte und Bauausführung durch Martin Gropius. (von Buttlar)
  Hannelore Nagel:  Das Interieur im Spätwerk von Gotthard Kuehl. (Büttner)
  Hinnerk Polenski:  Die Wandlung in der Kunst der DDR 1960–1980. (Larsson)
  Susanne Rademacher:  Der Maler Heinrich Vogeler und sein Frühwerk 1894–1914. (Larsson)
  Dagmar Rösner:  Das adelige Gut Tremsbüttel. Baugeschichte und Baugestalt. (von Buttlar)
 1989 Inke Anders:  Die Affektenlehre in der französischen Malerei des l7. Jahrhunderts, dargelegt am Beispiel Charles LeBruns. (Larsson)
  Ute Beckmann:  Das Dürerdenkmal in Nürnberg. Ein Beitrag zum Denkmalkult im frühen 19. Jahrhundert. (Büttner)
  Sabine Behrens:  Der Altar der Antoniusbruderschaft von Benedikt Dreyer und Hans von Köln. (Larsson)
  Esther Berking:  Die Grabmalkunst des 16. bis l8. Jahrhunderts auf den nordfriesischen Inseln. Typologische und ikonographische Untersuchungen. (Larsson)
  Gabriele Bremer:  A.Paul Webers Illustrationen zu Goethes ‚Reineke Fuchs‘. (Büttner)
  Kirsten Degel:  Das Einfamilienhaus im Werk Arne Jacobsens, Voraussetzungen und Entwicklung. (Larsson)
  Brigitte Harms:  Das Einfamilienhaus im Werk des Architekten Karl Schneider. (Larsson)
  Cornelius Hirsch:  Das Bild von Bahn und Schiene. Modalitäten von Bewegung und Veränderung. (von Buttlar)
  Martina Kahl:  Victor Hugo als Karikaturist und Zeichner visionärer Landschaften. (Larsson)
  Sabine Kempka:  Artur Illies – Leben und Werk bis l9l4. (Larsson)
  Heike Lausen:  Die Entwicklung der Pflanzenabbildung in den deutschen Kräuterbüchern um 1500. (Büttner)
  Anke Rustmann:  Das Motiv der Kupplerin in der holländischen Malerei des l7. Jahrhunderts. (Larsson)
  Sabine Sense:  Das adlige Gut Hemmelmark unter besonderer Berücksichtigung des Herrenhausneubaus von 1902 bis 1904. (von Buttlar)
  Astrid Wehser:  Axel Bundsen (1768–1832). (von Buttlar)
 1988 Bärbel Abraham:  Wohnbauarchitektur in Kopenhagen von 1870 bis 1915. Voraussetzungen und Entwicklungen für die Architektur Ulrik Plessners. (Larsson)
  Sabine Bührke:  Das ehemalige Regierungsgebäude in Schleswig. Ein Beispiel preußischer Repräsentationsarchitektur in den Herzogtümern. (Larsson)
  Ulrike Finke:  Schulbauten von Paul Bonatz. (Larsson)
  Ute Gehrke:  Industriebauten in Hannover 1900–1914 am Beispiel von Bahlsen, Pelican und Continental. (Larsson)
  Lina Nagel:  Holzkirchenbau in Süd-Chile (1730–1950). Der Beitrag von deutschen Baumeistern und Architekten. (Larsson)
  Dorothee Rietz:  Das Spätwerk Hans Peter Feddersens im Zusammenhang der norddeutschen Malerei nach dem 1. Weltkrieg. (Larsson)
1987
Corinna Joeden:  Die Bildteppiche nach Entwürfen des Peter Candid in der Tradition der Monatsdarstellungen. (Büttner)
  Christina Langsch:  Moritz von Schwind – Illustrationen zu Texten von Eduard Mörike. (Büttner)
  Laurent Marmier:  Die Monatsdarstellungen im Baptisterium in Parma. (Büttner)
  Andrea Peters:  Max Liebermann als Porträtmaler. (Büttner)
  Catherine Reisemann:  Das Frühwerk von Hans Fischer-Schuppach. (Büttner)
  Gundula Wucherpfennig:  Die frühen Straßburger Illustrationen zum »Dil Ulenspiegel«. (Büttner)
 1985 Jan von Bonsdorff:  Marquard Hasse und die Holzskulptur im Ostseeraum in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts. (Larsson)
 1981 Annette Talanow:  Die Schleswig-Holsteinische Erhebung 1848–50 in zeitgenössischen Bildern deutscher Künstler. (Müller)
 1974 Rita Kauder:  Die Pilasterornamentik der Capella Maggiore von S. Giobbe in Venedig. (Hubala)
 1971 Ingrid Hansen:  Der Altar der Rendsburger St. Marien-Kirche von 1649. (Müller)
 1970 Dörte Lange:  Der Dom zu Ribe und seine Bauornamentik. (Kamphausen)
Termine

Öffnungszeiten der Bibliothek um Weihnachten und zum Jahreswechsel

info
Die Fachbibliothek des Kunsthistorischen Instituts hat am 21. & 22.12.17 verkürzt von 10-14 Uhr geöffnet. Vom 27.12.17 bis einschließlich 5.1.18 bleibt die Bibliothek geschlossen. Ab dem 8.1.18 gelten wieder die regulären Öffnungszeiten.

Der Klick-Modus. Über Bilder sprechen

info

Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Eva Sturm (Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg) am 15. Dezember 2017 von 14 bis 16 Uhr im Audimax, Hörsaal A, CAP2, 24118 Kiel (Im Rahmen des PerLe-Projektes Bild und Sprache – Sprache und Bild)
Studierende der Fäche Kunstgeschichte und Kunst, Profil Lehramt können sich den Vortrag als Gastvortrag anrechnen lassen. Nähere Informationen

Bild und Sprache - Sprache und Bild

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee
 
Save the Date: 26.01.2018 - 9.30 Uhr - 16.00 Uhr
Nähere Informationen folgen in Kürze.

Veranstaltungshinweis für das Wintersemester

info
Die Veranstaltungen von Herrn Lange beginnen krankheitsbedingt später im Semester. Das genaue Datum wird hier und per Aushang bekanntgegeben.