Architektur des 19./20. Jahrhunderts

Der Lehrstuhl für Mittlere und Neue Kunstgeschichte widmet sich auch der Erforschung der Kieler Universitätsarchitektur sowie wichtiger Bauwerke in Kiel. Hierfür werden systematisch Nachwuchswissenschaftler durch ihre Qualifikationsarbeiten sowie Seminararbeiten aus der universitären Lehre für Bauwerke interessiert, deren Erforschung intensiv begleitet und in manchen Fällen auch zur Publikation gebracht. Zudem markieren Tagungen die Diskussion über die Kieler Bauten und ordnen diese in die internationale Architekturentwicklung ein.

Vom 5. bis 7. Juni 2009 fand anlässlich der Diskussionen über die denkmalpflegerischen Unterschutzstellung einiger Gebäude der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Audimax der Universität eine vom Lehrstuhl konzipierte und organisierte Tagung statt, in der die Kieler Universitätsarchitektur in den Kontext von Universitätsbauten von Italien bis Mexiko und zahlreicher deutscher Neubauten gestellt wurde. Der Tagungsband ist 2010 im Verlag Ludwig in Kiel erschienen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kieler Universitätsarchitektur galt auch ein umfangreicher Beitrag in der Festschrift der Universität zum 350. Jubiläum ihrer Gründung im Wachholtz-Verlag:

Klaus Gereon Beuckers: Gebaute Bildungspolitik. Die architektonische Entwicklung der Christian-Albrechts-Universität, in: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 350 Jahre Wirken in Stadt, Land und Welt, hg. v. Oliver Auge, Kiel 2015, S. 175-215. http://macau.uni-kiel.de/receive/macau_publ_00000936

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlässlich des 150. Jahrestages zur Erhebung Kiels zum preußischen Marinestützpunkt beschäftigte sich ein interdisziplinäres Projekt am Lehrstuhl zusammen mit den Kieler Historikern Oliver Auge und Gabriele Lingelbach mit der Prägung Kiels durch die Marine. Das kunsthistorische Teilprojekt galt dabei der Belegung markenter städtebaulicher Orte durch militärische Gebäude, mit denen Preußen und das Kaiserreich bis zum Ersten Weltkrieg die explosionsartig wachsende Stadt Kiel als preußische Stadt markierten. Aus diesem Teilprojekt ging eine Arbeitsgruppe zu den vier vor und um 1900 errichteten Garnisonskirchen aus, die in Kiel bis heute stehen und wie die Petruskirche des Karlsruher Büros Curjel & Moser architekturhistorisch teilweise von weit überregionaler Bedeutung sind. Ihnen widmete sich ein 2017 im Kieler Verlag Ludwig erschienener Aufsatzband, in dem die Stadt-entwicklung anhand der Marinebauten nachgezeichnet und durch die Nachwuchswissenschaftler Jens Lowartz, Charlott Hannig und Sören Groß die einzelnen Kirchen teilweise erstmals in dieser Ausführlichkeit erforscht werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls aus Qualifikationsschriften, hier von Jens Lowartz und Nadine Waschull, entstand ein Band zum ehemaligen Marinelazarett im heutigen Anscharpark der Kieler Wik und ihren baulichen Verände-rungen insbesondere im 21. Jahrhundert in denkmalpflegerischer Sicht. Der neben dem Text mit zahl-reichen historischen Aufnahmen ausgestattete und die grundlegende Schrift zur Einweihung von 1907 reproduzierende Band befindet sich im Druck und wird 2020 im Verlag Ludwig in Kiel erscheinen.

 

Die alte Universitätsbibliothek an der Brunswiker Straße in Kiel markiert zusammen mit dem Zoologischen Museum als Bauten von Martin Gropius und Heino Schmieden den alten Universitätsstandort am Schlosspark. Weisen nach dem Abriss des Kollegiengebäudes und der Verlagerung der Universität nach 1945 an den Westring hier nur noch eine Freifläche, das preußische Reiterstandbild und Hinweistafeln auf die "Universität an der Förde" hin, so besitzt die alte Universitätsbibliothek, die heute in einigen Räumen das Medizinhistorische Museum beherbergt, eine hohe städtebauliche Bedeutung. Darüber hinaus gehört sie zu den frühesten Bauten, die den nicht zuletzt an den Nationalbibliotheken in Paris und London entwickelten modernen Bibliothekstypus mit getrenntem Lesesaal und eigenem Magazinbau in Deutschland etablierten. Am 5./6. September 2019 fand - in Zusammenarbeit mit Nils Meyer vom Landesdenkmalamt - unter dem Titel "Bibliotheksarchitektur um 1900 und ihre denkmalgerechte Reaktivierung. Die Kieler Gropius-Bibliothek" eine internationale Tagung statt, welche die verschiedenen Bauten dieses neuen Bibliothekstypus diskutierte und zum Kieler Bau in Bezug setzte. Der gegenüber der Tagung noch deutlich erweiterte Tagungsband wird 2020 im Verlag Ludwig in Kiel erscheinen.