Curriculum Vitae

Klaus Gereon Beuckers, geb. 1966 in Köln. 1982-1985 Tischlerlehre in Neuwied, 1985-1988 Ketteler-Kolleg Mainz, 1988-1993 Studium der Kunstgeschichte, Mittleren und Neuen Geschichte, Vergleichenden Religionswissenschaft und Katholischen Theologie in Bonn, Mainz und Köln (Magister 1992, Promotion 1993 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn bei Prof. Dr. Hugo Borger), 1994-1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Domgrabung Köln, 1995-2000 Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Kunstgeschichte der Universität Fridericiana Karlsruhe (Habilitation 1999), 2000-2008 Hochschuldozent am Institut für Kunstgeschichte der Universität Stuttgart, Lehrstuhlvertretungen an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe (2004, für Prof. Dr. Hans Belting) und der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart (2005/06 für Prof. Dr. Hubert Locher), 2006 Ernennung zum außenplanmäßigen Professor an der Universität Stuttgart. Nach zwischenzeitlicher Leitung des Landesmuseums für Klosterkultur in Dalheim (Westfalen) seit dem Wintersemester 2008/09 Professor für Mittlere und Neue Kunstgeschichte und Direktor am Kunsthistorischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

 

Verheiratet, drei Kinder.

 

Forschungsschwerpunkte: Kunst des Mittelalters, Kunst nach 1945.